Liebe Tierfreunde

In eigener Sache: Richtigstellung!

Da ist jemand, irgendwer, der über unser neues „Wild“-Katzengehege Gerüchte in die Welt gesetzt hat, welche sich nun wie ein Lauffeuer verbreiten. Aus welchem Grund? Nun, diese Frage kann nur der Ersteller beantworten.
Sie können gewiss sein, es entspricht nicht der Wahrheit, dass die Katzen nach dem Öffnen der Transportboxen panisch in die Wildnis geflüchtet sind. Es wurden auch keine Katzen von einem Hund in dessen Zwinger attackiert.
Wohl aufgrund der sich im Umlauf befindlichen Gerüchte diesbezüglich haben „besorgte Tierfreunde“ das Veterinäramt gebeten, sich vor Ort ein Bild von unserer neuen Einrichtung zu machen. Selbstverständlich kam ein verantwortlicher Herr zu uns auf das Tierheimgrundstück und hat sich unser Katzenfreigehege gründlich angesehen. Er konnte weder Mängel an der Anlage feststellen noch Verstöße gegen den Tierschutz.
Es wurde des Weiteren die Befürchtung geäußert, dass eine Katze welche täglich Herz-Medikamente benötigt, nicht genügend versorgt wird. Aber auch hier können wir die Angst nehmen. Unsere "Püppi" wird selbstverständlich weiterhin bestens von unserem Fachpersonal mit diesen versorgt und genießt ihre Freiheit im Gehege in allen Maßen.
Auf den Bildern in dem Bericht über das neue "Wild"-Katzengehe können Sie mehrere Katzen sehen, die sich teils (freiwillig) ganztägig im Gehege aufhalten oder zum Fressen, Spielen und Relaxen vorbeischauen um im Anschluss gestärkt wieder auf Abenteuerreise gehen. 
                                 Der Vorstand