Derzeit haben wir 08 Hunde, 15 Katzen und 02 weitere Tiere zu vermitteln! Vielleicht auch das passende für SIE? Einfach mal durchstöbern >>

Post von Loui (Jogi)

Hallo ihr lieben,

nach 4 Wochen gibt es nun das Update zum Ex-Häftling Jogi.
Zuerst wurde er einmal umgetauft und hört seit dem ersten Tag ganz wunderbar auf den Namen Loui ;)

Loui2Loui Nach meiner Ankunft im neuen Reich brauchte ich nicht lange um zu verstehen, dass es mir hier sehr gut gehen wird. Alle haben gleich mit mir geschmust und ich konnte mir endlich all meine Sorgen von der Seele miauen... Kein anderes Tier war zu sehen und mir wurde klar, das dies mein eigenes Hoheitsgebiet sein wird. Also machte ich mich überall breit, flitze mit wachsender Begeisterung die Treppen hoch und runter und rieb mich an jeder Ecke im Haus. Selbstverständlich mangelte es nie an Kommunikation - zumindest meinerseits.
Dann wurde ich ein wenig kränklich. So ein Umzug nagt ja schon an den Nerven. Mein Ohr war entzündet. Auch wenn ich lautstark protestierte, blieb mir der Tierarztbesuch und widerlich schmeckende Tabletten nicht erspart. Aber jetzt bin ich wieder fit und konnte die beiden Dosenöffner, die auch hier leben, dazu überreden mich endlich mein neues Refugium erkunden zu lassen. Jetzt genieße ich die sonnigen Herbsttage in freier Windbahn und freue mich riesig, wenn der erste Bedienstete wieder nachhause kommt um mit mir zu schmusen und mich zu füttern... Ein tolles Leben hab ich hier!

Loui3Loui4

Ich danke allen im Tierheim Wetzlar für die liebevolle Fürsorge. Ihr macht einen tollen Job... doch muss ich euch leider mitteilen:
ICH BLEIBE JETZT HIER!

Liebe Grüße
King Loui

  • Letzte Aktualisierung: Mittwoch 17. Januar 2018, 16:14:00.

sorgenkind

 

Penny

 

penny1

Penny hat ein Problem mit der Blase, eine sogenannte Überlaufblase. Das heißt, das sie ab und an unkontrolliert Urin verliert. Damit sie richtig Urin lassen kann, bekommt Penny ein Medikament zur Muskelentspannung. Da Bewegung ihre Muskeln stärkt, sollte Penny Freigang bekommen. Zusätzlich hat sie eine Bewegungsstörung der Hinterbeine (Hypermetrie), dadurch werden die Ziel-bewegungen zu weit ausge-führt. Diese Erkrankung beeinträchtigt sie aber in keinster Weise, sie kann ganz normal springen und rennen. Es bedarf auch dafür keine Medikamente.
Penny ist eine sehr sensible ruhige Katze, die es genießt, wenn man ruhig und viel mit ihr spricht. Sie braucht ein stabiles ruhiges Umfeld, und eine Gegend, die sehr ruhig ist. Gerne kann sie auch bei älteren Menschen einziehen. Im neuen Zuhause sollten keine anderen Katzen und Kinder vorhanden sein.

 

Amtliche Tierschutz

 

Tierschutzverein Wetzlar und Umgebung e.V., Magdalenenhäuser Weg 34, 35578 Wetzlar
Tel.: 06441 22451, email: tierheim-wetzlar@web.de - Copyright © 2013. All Rights Reserved.