Derzeit haben wir 08 Hunde, 15 Katzen und 02 weitere Tiere zu vermitteln! Vielleicht auch das passende für SIE? Einfach mal durchstöbern >>

Post von Snoopy

Hallo liebe Leute aus dem Wetzlarer Tierheim,

es wird endlich Zeit, dass ich mich mal melde.

Seit Ende Oktober 2014 bin ich nun bei meiner neuen Familie. Nach einem halben Jahr im Tierheim hat mich mein neues Herrchen endlich zu sich geholt. Er war vorher schon oft mit mir spazieren und ich kannte ihn eigentlich. Trotzdem war unser Verhältnis während der Zeit im Tierheim nicht unproblematisch, denn ich ließ mich kaum anleinen, geschweige denn anfassen. Mittlerweile hat sich das aber gegeben. Ich bin auch nicht mehr so zurückhaltend.

Snoopy I

Bei meiner neuen Familie habe ich mich gut eingelebt. Auch mit Elliot, der bereits seit Mitte 2013 dort wohnt, komme ich gut zurecht. Unterbringung und Verpflegung sind optimal. Ich habe auch ein eigenes Körbchen und darf mich auf dem Teppich wälzen. Außerdem bekomme ich ausgiebige Streicheleinheiten, die ich sehr genieße. Beim Tierarzt war ich auch schon, aber darüber möchte ich jetzt eigentlich nicht reden.

Snoopy II

Ansonsten komme ich viel rum. Jeden Tag gibt es Spaziergänge in die unterschiedlichsten Richtungen. So lerne ich die Gegend kennen, und es gibt immer wieder neues und unbekanntes zu entdecken. Wenn ich brav bin und mir nicht gerade ein anderer Hund in die Quere kommt, darf ich auch von der Leine.

Snoopy III

So, jetzt seid Ihr auf dem laufenden und wisst, was ich so treibe.

Viele Grüße

Snoopy

  • Letzte Aktualisierung: Mittwoch 17. Januar 2018, 16:14:00.

sorgenkind

 

Penny

 

penny1

Penny hat ein Problem mit der Blase, eine sogenannte Überlaufblase. Das heißt, das sie ab und an unkontrolliert Urin verliert. Damit sie richtig Urin lassen kann, bekommt Penny ein Medikament zur Muskelentspannung. Da Bewegung ihre Muskeln stärkt, sollte Penny Freigang bekommen. Zusätzlich hat sie eine Bewegungsstörung der Hinterbeine (Hypermetrie), dadurch werden die Ziel-bewegungen zu weit ausge-führt. Diese Erkrankung beeinträchtigt sie aber in keinster Weise, sie kann ganz normal springen und rennen. Es bedarf auch dafür keine Medikamente.
Penny ist eine sehr sensible ruhige Katze, die es genießt, wenn man ruhig und viel mit ihr spricht. Sie braucht ein stabiles ruhiges Umfeld, und eine Gegend, die sehr ruhig ist. Gerne kann sie auch bei älteren Menschen einziehen. Im neuen Zuhause sollten keine anderen Katzen und Kinder vorhanden sein.

 

Amtliche Tierschutz

 

Tierschutzverein Wetzlar und Umgebung e.V., Magdalenenhäuser Weg 34, 35578 Wetzlar
Tel.: 06441 22451, email: tierheim-wetzlar@web.de - Copyright © 2013. All Rights Reserved.