Derzeit haben wir 08 Hunde, 16 Katzen und 01 weitere Tiere zu vermitteln! Vielleicht auch das passende für SIE? Einfach mal durchstöbern >>

Sie haben bereits eines unserer Tiere "adoptiert"? Gerne können Sie uns einige Zeilen über Ihr neues Familienmitglied schreiben, 1-2 Fotos dazupacken und alles an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schicken! Bitte achten Sie darauf, dass die Fotos zusammen nicht mehr als 5 MB haben, vielen Dank.

(Wenn Sie möchten, dass Ihre Post hier veröffentlicht wird, schreiben Sie das bitte ausdrücklich in die Mail, da wir auch einige Post von Ehemaligen unabhängig von unserer Homepage bekommen.)

Post von Johnny (Little John)

Johnny grüßt das Tierheim-Team!

Hallo, wir möchten Euch mit ein paar Bildern die tolle Entwicklung unseres Johnnys zeigen:

little2

little1little3Er zeigt uns sehr viel  Zuneigung und hat uns als Familie angenommen!


Vielen Dank nochmal an das ganze Tierheim-Team!

Post von Maddox

Hallo, liebe Leute im Tierheim!

Maddox1Maddox hat sich schon super bei uns eingelebt! Inzwischen hat er auch das ganze Haus in Augenschein genommen. Die Kellerräume, Garage ... alles. Kaputt gemacht hat er auch schon was, kann ja mal passieren. Und ein kleiner Strolch ist er. Hat sich die Milch geklaut, sie bis in den Flur geschleppt, umgeworfen und genüsslich geschleckt. Bei ihm muss man besser alles wegräumen. Diese Woche wird er geimpft.

(Kleiner Tipp: Mit einem klick auf die Bilder werden sie größer und es gibt noch einen kleinen Text dazu.)

Liebe Grüße, euer Maddox!

Maddox3Maddox6

Maddox5Maddox2

Post von Hummel und Flecki


Hallo liebes Tierschutzteam,

hasi1hase3
die beiden Kaninchen Hummel und Flecki haben sich schon gut bei uns eingelebt. Jetzt sind alle 3 tagsüber draußen und kommen nachts rein weil es noch teilweise zu kalt wird. Es ist so schön, besonders Flecki buddelt so gerne und scheint das neue Gehege zu genießen. Eigentlich müsste ich ein Video schicken :) und sie ist tatsächlich wie ein Hund, ein richtiger Glücksgriff, ein ganz ausgeglichenes Tier. Ich würde  behaupten, dass es allen gut geht und sie mit Freude ihr neues Gehege erforschen und umgestalten.

has12PS.: zu dem Bild mit unsere Hündin: keine Sorge, sie ist nur mit mir im Gehege und ist ganz vorsichtig und lieb bei den Kaninchen :) 

Liebe Grüße, Ireen Ferdek

 

 

Post von Finchen (Shila)

Finchen grüßt alle im Tierheim!

finchen4finchen1Bei uns sieht es richtig richtig gut aus. Finchen ist eine begeisterte Freigängerin, die am liebsten abends gaaaaaanz lange herumstrolcht. Sie hat schon einiges an Gewicht zugelegt und ist nicht mehr so dünn, dass die Knochen hervorstehen. Letzte Woche musste ihr unter Narkose ein Riesen-Splitter aus der Pfote entfernt werden und sie hat zum Glück alles super weggesteckt. Ansonsten ist sie zu allen Menschen freundlich, liebt es, morgens zu mir ins Bett zu krabbeln und zu kuscheln, räumt leidenschaftlich gerne Sockenschubladen aus und macht uns gaaaaaaaanz viel Freude. Und wenn es möglich ist, nimmt sie gerne ausgiebige Sonnenbäder oder spielt Prinzessin in dem eigens für sie bereit gestellten Gardinenbett :-). Vor allem, wenn man überall alles genau untersucht und alle Bäume als Kratzbaum annektiert - auch wenn es ein Sanddorn ist. Sie hat alle Herzen in unsere Familie erobert.

finchen3finchen2

 Ganz liebe Grüße an all die lieben Menschen im Tierheim Wetzlar!

Post von Paul und Paulinchen

Liebe Tierfreunde!

mieze
Wir sind gut in unserem neuen Zuhause angekommen. Nach Erkundung der neuen Umgebung, durchs Haus toben und mit meiner Schwester raufen, sind wir müde. Uns geht es gut!
Liebe Grüße an unsere Mama Paula und unseren Bruder Pepper!


Pauline (Prinzessin) und Paul (Entdecker)

Post von Jannik

Liebes Tierheim Wetzlar,
 
Jannik5
Jannik2Jannik1wie versprochen schicke ich anbei einige Bilder von Jannik. Ihm geht es prima, er knabbert nicht und ist in den letzten Wochen richtig aufgeblüht. Wir gehen jeden Tag im Feld spazieren und nächste Woche geht es endlich in die neue Wohnung mit Aufzug :) Ich bin überglücklich mit ihm und bedanke mich noch einmal, dass seine Medikamente übernommen werden und die Vermittlung so wunderbar funktioniert hat.
Jannik3Jannik4
Liebe Grüße von Jannik und mir, Anja Kafurke

Neue Post von Hannah

Hallo liebes Tierheim-Team,

Hannahhier kommt wie versprochen nochmal ein Foto von Hannah.

Sie hat sich gut eingelebt, 
auch wenn sie immer noch recht scheu ist. Aber dafür buddelt sie mit Freude ihr neues Zuhause um. Und da sagt man immer - Männer seien unordentlich ...
Ich wollte eigentlich nochmal ein schönes Bild von beiden auf dem Sonnendeck machen. Aber bei der Wärme liegen sie einfach lieber im Sandkasten oder auf dem kühlen Boden. 
 
Viele Grüße Sabrina Dück

Post von Baghira (Juno)

Hallo liebes Tierheim, hallo liebe Menschen,
03 Baghira3
es ist jetzt schon eine Weile her, seit dem ich abgeholt worden bin, aber es war so viel los hier, dass ich erst jetzt dazu komme, Euch zu schreiben. Uih, hatte ich Schiss! Ich wollte ja zuerst gar nicht weg von Euch – ich habe mich gewehrt, gekratzt und gebissen – ich wusste ja nicht, was auf mich zukommt.
Mit einem Auto bin ich dann in mein neues zu Hause gefahren und wurde dann in meiner Transportbox abgesetzt. Die Türe öffnete sich und ich befand mich in neuer Umgebung. Wie ungewohnt: alles roch anders, alles war so groß. Und dann sah ich ihn zu ersten Mal: meinen neuen Bruder Jerry.
Von der Seite begutachtete er meine Transportbox und schaute erst vorsichtig hinein. Eigentlich war er ja ganz nett, aber vorsichtshalber fauchten wir uns erst mal ein wenig an. Man weiß ja nicht. Auch die Stimmen meines Frauchens und Herrchens klangen ja ganz lieb, aber erst mal Vorsicht dachte ich mir ... Irgendwann fühlte ich mich mutig genug, keiner schien da zu sein und fasste allen Mut zusammen meine Transportbox zu verlassen und das Haus zu erkunden. Man war das alles riesig hier! Aber zum Glück genug Fluchtwege und Verstecke. Wobei für die ersten Tage beschloss ich vorsichtshalber tagsüber unter die Kommode zu kriechen, es war eng, aber sicher!

Baghira1Wenn’s dunkel wurde habe ich mich mehr und mehr herausgetraut und wenn die Chefs am Schlafen waren, hatte ich meine Freiheit. Nur dieser Jerry?! Was sollte ich machen? Der schien nie zu schlafen, auf meinen Erkundungstouren tauchte er immer unverhofft auf. Aber er war immer sehr lieb und vorsichtig. Komisch, der will mir ja nichts Böses, im Gegenteil, will der mir etwa die Freundschaft anbieten? Na klar, wir sind doch jetzt Brüder. Und da war das Eis gebrochen. Seit diesem Tag sind wir die dicksten Kumpels. Mann, ihr könnt Euch gar nicht vorstellen wie man mit ihm schmusen, laufen, spielen und raufen kann – auch wenn er der Stärkere ist – aber so ist das mit großen Brüdern ...

02 Baghira2So vergingen die Tage und ich habe mich so richtig eingelebt. An meinen neuen Namen „Baghira“ habe ich mich auch schnell gewöhnt. Bin auch stolz darauf, so als Dschungelbuch-Panther fühlt man sich gleich mutiger. Zu dem Frauchen und Herrchen hielt ich trotzdem vorsichtshalber noch Abstand, doch ich merkte, dass man diesen eigentlich gar nicht so groß halten musste, aber vorsichtig ist die Mutter der Porzellankiste...
Und dann kam er, der aufregendste Tag in meinem Leben:

04 Baghira4
Eine große Tür in meinem neuen zu Hause öffnete sich und ich konnte in ein gigantisches Zimmer sehen. Alle nannten dieses Zimmer „Draußen“. Ich bin ganz vorsichtig heraus getreten. Zum ersten Mal in meinem Leben war ich Draußen! Zum Glück gab es viele Blumentöpfe und Hecken, hinter denen man sich verstecken konnte. Aber ich hab mich einfach an meinen Bruder gehalten, der hat mich geführt und Mut gegeben. So habe ich die nähere Umgebung von „Draußen“ erkundet. Das war aufregend! Und mega anstrengend. Aber toll! Auf dem Teppich, den alle Rasen nennen, kann man laufen und tollen, sich verstecken, Jerry auflauern und raufen: einfach genial.
Wusstet ihr: wenn man in der Dämmerung mit der Pfote auf die Hecke haut, kommen Insekten herausgeflogen, mit denen man so wundervoll spielen kann. Und das Beste: draußen sind wir nicht allein: Abgesehen von einem bösen Kater, der ab und zu auftaucht, gibt es auch andere Tiere, vor allem Spieltiere, die zu allem Überfluss auch gut schmecken. Man nennt sie Mäuse. Das ist ein Spaß. Jerry hat mir gezeigt, wie man sie fängt. Das solltet ihr unbedingt auch mal probieren und schmeckt auch richtig gut ... Es gibt aber auch Blindschleichen, Schmetterlinge und Blätter mit denen man super spielen kann. Nur die Vögel sind zu schnell weg. Diese Biester! Aber das Anschleichen und Lauern reicht ja auch, um Spaß zu haben.

05 Baghira5Ja, noch was: ich hab festgestellt, wenn man nah an die Chefs geht, dass die einen kraulen können.
Auch sehr schön! Kann man aushalten! Hinter den Ohren unter dem Kinn am Rücken, das ist Wellness pur! Warum ich am Anfang so viel Schiss hatte kann ich im Nachhinein gar nicht verstehen.
Um es auf den Punkt zu bringen: mir geht es so richtig gut! Hab einen tollen großen Bruder, nette Chefs und ein riesiges „Draußen“. Danke, dass ich hier herdurfte, auch wenn ihr euch so viel Mühe gegeben habt und Euch um mich gekümmert habt – hier bin ich so richtig angekommen, hier gefällt es mir und ich will nieeeeeeee wieder weg! Danke, dass ich das durfte!

In großer Dankbarkeit und einem herzlichen Miau Euer Baghira

Post von Finchen (Shila)

Hallo ihr Lieben,

finnchenvor gut zwei Wochen bin ich in meine neues Zuhause umgezogen und ich kann nur sagen: ich fühl mich pudel- oder besser gesagt - katzenwohl!!! Leckeres Futter, Streicheleinheiten soviel ich will, mehrere gemütliche Plätzchen zum Kuscheln und Ausruhen und vor allem mein Lieblingsspielzeug, die grüne Maus. Meine beiden Menschen, die mich übrigens Finchen nennen (ich habe mich schon an meinen neuen Namen gewöhnt, denn er wird immer sehr liebevoll gesagt), sind richtig gut beim „Fang die Maus“- Spielen und nehmen sich gerne Zeit für mich. Sie wissen, dass ich eine sehr unternehmungslustige und neugierige Katze bin, die alles genau untersuchen will. Darum haben sie mir auch schon nach knapp zwei Wochen erlaubt, die Umgebung rund um mein neues Zuhause auf eigene Faust zu erkunden. Ich weiß, dass sie beide sehr ungern auf meine unglückliches „Ich möchte so gerne raus“ - Miaue eingegangen sind, aber ich habe ihnen zum Glück klar machen können, dass ich sehr, sehr unglücklich bin, wenn ich in der Wohnung bleiben muss und sie immer wieder raus gehen dürfen. Mein erster Tag in „Freiheit“ war einfach nur fantastisch!!! Ich kam zwischendrin immer wieder mal nach Hause, um meinen Leuten von meinen aufregenden Erlebnissen erzählen. Und weil ich meine Zweibeiner wirklich mag, hab ich ihnen gleich am ersten Tag eine tote Maus vor die Haustür gelegt und eine lebendige Maus ins Wohnzimmer mitgebracht. Das war total cool, als mir meine Zweibeinerin geholfen hat, die Maus zu fangen. Wir hatten richtig viel Spaß! Doof war nur, dass sie mir die Maus dann nicht in den Fressnapf gelegt, sondern draußen wieder freigelassen hat. Naja, Menschen halt, die wissen eben nicht, was gut schmeckt! Am Abend meines ersten Tages als Freigängerin war ich so erschöpft, dass ich auf meinem Lieblingsplätzchen eingeschlafen bin und morgens, als meine Menschen aufgestanden sind, immer noch zu k.o. war und einfach in meinem Körbchen weiterschlafen wollte. Inzwischen bin ich schon eine richtig routinierte Freigängerin. Zwischendrin muss ich aber dann doch immer mal nachgucken, ob meine Menschen auch noch zu Hause sind. Dann erzähle ich ihnen ein bisschen aus meinem Katzenleben, genieße ein kurzes Spielchen mit ihnen und dann geht es draußen mit meinen Abenteuern weiter. Ich kann euch nur sagen: mein Umzug hat sich gelohnt! Meine Menschen sind glücklich und ich auch!!!

finnchen1finnchen2Liebe Grüße, Euer Finchen

Post von Jule 2

Liebes Tierheim-Team, liebe Gassigänger,

heute berichte ich euch von meinem ersten Urlaub am großen Wasser :) mit meiner Goldie-Familie. Wir waren zwei Wochen in Kalifornien am Ostseestrand. Unser Häuschen mit Terasse direkt am Deich war schon cool. Wie ihr seht habe ich mir den besten Sonnenplatz ausgesucht. Alle waren gespannt, ob ich ins große Wasser überhaupt reingehe bzw. schwimme. Meine Familie war davon überzeugt, dass ich einen Rückzieher mache. Tja, da haben sie sich alle vertan, als ich ich einfach mit meinen Goldies losgerannt bin... ins Meer rein und direkt zu meiner Rudelführerin schwamm. Alle machten große Augen. Es war einfach toll im Wasser, im warmen Sand und die vielen anderen Hunde, die ich kennengelernt habe. Da ich so gehorsam bin, durfte ich ohne Schleppleine herumtollen und über die Wiesen rasen, wie eine Rakete. Alle Urlauber belächelten unsere Gruppe, 3 Goldies und ich, total aus der Art geschlagen :) ... Neu dazu lerne ich das bringen vom Dummy, die Leinenführigkeit und Tricks (Pfote geben u. a.), die mir meine Rudelführerin Lara lernt. Eine Bootsfahrt von Laboe, nach Kiel und eine Shoppingtour in Kiel waren für mich auch ganz neu und aufregend, aber durch die Unterstützung meines Rudels war das alles kein Problem. Wie ihr seht es geht mir blendend. Wir freuen uns das Jannik jetzt endlich ein neues Zuhause gefunden hat und wünschen ihm alles Gute. So, das waren die Neuigkeiten, bis demnächst.

Eure Jule

Jule 3

Jule1

Jule4Jule 2

  • Letzte Aktualisierung: Sonntag 19. November 2017, 15:57:46.

sorgenkind

 

Emma

 

Emma pitbull

Emma (Owtscharka-Pitbull Mix, 1 Jahr alt) ist eine sehr junge Hündin, die noch sehr viel Erziehung braucht. Eine Hundeschule sollte sie auf jedenfall besuchen. Mit ihren Artgenossen kommt Emma nur bedingt klar. Kinder sollten keine im Haushalt sein. Sie benötigt eine konsequente Führungsperson, ansonsten wird sie das übernehmen. Körperliche und geistige Auslastung sind bei ihr ein muss. Solltet Ihr Euch für Emma interessieren, dann sprecht uns bitte an.

 

Amtliche Tierschutz

 

Tierschutzverein Wetzlar und Umgebung e.V., Magdalenenhäuser Weg 34, 35578 Wetzlar
Tel.: 06441 22451, email: tierheim-wetzlar@web.de - Copyright © 2013. All Rights Reserved.